Einer der Schwerpunkte in unserer Praxis für Orthopädie in Düsseldorf ist das Rehabilitationswesen. Jede schwere Gelenkverletzung, insbesondere jeder operative Eingriff, führt zur Irritation von propriorezeptiven Nervenrezeptoren. Der ursprüngliche Bewegungsablauf ist hierdurch zunächst gestört und muss wieder erlernt werden. Auch in der Sportmedizin, zum Beispiel nach Sportüberlastungen oder nach schweren Krankheiten kommt es deshalb entscheidend darauf an, die Patienten möglichst schnell wieder in den Berufsalltag und / oder in die vorherige Sportart einzugliedern: Das ist die Aufgabe der Rehabilitationsmedizin, die in unserer Orthopädie Praxis sowie in der mit uns kooperierenden Klinik von großer Bedeutung ist.

Gezielte orthopädische Therapiemaßnahmen – das A und O für eine erfolgreiche Rehabilitation

Im Rahmen der Rehabilitation empfehlen die Orthopäden Dr. med. Paul Dann und Dr. med. Jürgen Arnold vor allem Therapiemaßnahmen wie gezielte Krankengymnastik, Medizinische Trainingstherapie, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, etc.

So sind zum Beispiel genähte Band- und Kapselstrukturen in ihrer Funktion erst unter einer gewissen spezifischen Belastung bzw. durch ein Training wieder in der Lage die Gelenkfunktion optimal zu unterstützen. Erst hierbei erlangen diese Strukturen wieder die nötige Festigkeit und Funktion. Muskeln und Sehnen, die über ein Gelenk ziehen, tragen wesentlich zu dessen Stabilisierung bei. Sie sind nach jeder Ruhigstellung atrophiert (verschmächtigt). Während des Wiederaufbaus der geschwächten Muskelgruppen können Stützverbände und / oder spezielle Bandagen zeitweise für das Training und zum Zeitpunkt der Rückführung in den Sport sinnvoll und gerechtfertigt sein.

Durch die Konzepte eines von einem Facharzt für Orthopädie erstellten, individuellen Rehabilitationsplanes mit Anwendung von indikationsbezogenen Therapiemaßnahmen können der Heilungsvorgang und die Rekonvaleszenz des betroffenen Patienten beschleunigt werden.

Go To Top