Eine in der Praxis für Orthopädie in Düsseldorf praktizierte Diagnostikmethode ist die Knochendichtemessung. Das in unserer Praxis angewendete Verfahren zur Knochendichtemessung ist die DEXA (Dual-Energy-X-Ray-Absorptiometry)-Methode. Sie ist das bisher zuverlässigste Verfahren, um einen veränderten Mineralwert des Knochens festzustellen. Wichtig ist die Untersuchungsmethode für den Orthopäden vor allem zur Diagnose der Osteoporose – einer Erkrankung, die mit einer Abnahme der Knochenmasse (BMD: bone mass density) einhergeht.

Die Knochendichtemessung, die leitliniengerecht in unserer orthopädischen Praxis im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Oberschenkelhalses durchgeführt wird, ist sehr präzise und arbeitet nur mit sehr geringen Strahlendosen. Anhand der Ergebnisse kann der Facharzt für Orthopädie das individuelle Risiko des Patienten bestimmen, in nächster Zeit einen Knochenbruch zu erleiden. Das Messergebnis hilft dem Orthopäden zudem dabei, die richtige Therapie festzulegen sowie eine Verbesserung der Knochenfestigkeit zu erreichen. Durch regelmäßige Knochendichtemessungen können der Verlauf der Erkrankung nachvollzogen und der Therapieerfolg dokumentiert werden

Die Diagnostik und die Behandlung der Osteoporose in unserer Praxis für Orthopädie in Düsseldorf orientiert sich an den Leitlinien der Dachgesellschaft für Osteologie (DVO) und erfüllt deren Qualitätskriterien.

Go To Top