hammerzeh opt

Definition:

Es handelt sich bei diesem Begriff um flexible oder auch fixierte Krümmungen im Bereich der Kleinzehengrundgelenke sowie der Mittel- und/oder Endgelenke. Durch diese Verkrümmungen kommt es als Spätfolge häufig streckseitig zu Druckstellen und Hornschwielen, die nicht nur ästhetisch unbefriedigend sind, sondern häufig auch sehr schmerzhaft sein können.

Behandlung:

Neben den konservativen Möglichkeiten durch Zehenrichter oder Schwielenpflaster Schmerzen zu reduzieren stehen operative Verfahren zur Verfügung, die wieder eine Begradigung der Zehenfehlstellung als therapeutisches Ziel verfolgen. Es handelt sich in der Regel um Weichteileingriffe, oder bei starker Fixation der Fehlstellung um knöcherne Korrekturen.

Wir beraten Sie gerne. Für eine Terminvereinbarung stehen wir Ihnen unter folgernder Telefonnummer gerne zur Verfügung: 0211-1691000

Sehnentransfer (Weichteileingriff):

Bei noch flexibler Fehlstellung einer Kleinzehe lässt sich durch einen Sehnentransfer, das heißt eine Verlagerung und Umlenkung der langen Beugesehne als reiner Weichteileingriff, eine vollständige Korrektur erzielen. In der Nachsorge ist es notwendig zügelnde Verbände anzulegen, um den Heilungsverlauf zu unterstützen.

Knöcherne Korrektur:

Bei knöchernen Eingriffen wird durch eine Versteifung und leichte Verkürzung der Zehe im Mittelgelenk oder Endgelenk (je nach Deformität) eine Achskorrektur und Begradigung herbeigeführt. Zur Stabilisierung dieser korrigierten Stellung können Drähte oder auch Implantate eingebracht werden. Die Drähte können nach zwei bis drei Wochen wieder schmerzfrei gezogen werden. Eingebrachte Implantate müssen im Verlauf nicht wieder entfernt werden.

Nachbehandlung:

Nach der Operation sollte ein Verbandsschuh mit starrer Sohle für zwei bis drei Wochen unter Vollbelastung getragen werden. Bestimmte Orthesen zur Zehen­züge­lung sind bis zur 6. Woche angeraten.

DGORh LogoSBerufsverband_fuer_Orthopaedie_und_UnfallchirurgieDr. Jürgen Arnold ist zertifiziertes Mitgliedf des GFFC e.V.DGOU Arnold JuergenRZ Rhein Ruhr
Go To Top