Einer der Schwerpunkte in unserer Praxis für Orthopädie in Düsseldorf ist die Kinderorthopädie. Sie beschäftigt sich mit der Erkennung, Vermeidung und Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates bei Kindern und Jugendlichen. Zu diesen Erkrankungen zählen angeborene oder erworbene Fehlhaltungen, Entwicklungsstörungen an Füßen und Armen, Fehlanlagen von kindlichen Hüftgelenken und Veränderungen an der Wirbelsäule. Zur Diagnose orthopädischer Entwicklungsstörungen bei Kindern benutzen wir vor allem die Ultraschalluntersuchung. Die eingeleitete Therapie bei Kindern ist dabei je nach Befund auch abhängig vom Beschwerdebild.

Kinderorthopädie – Früherkennung verbessert Behandlungserfolg

Neben der Untersuchung von Wirbelsäule, Füßen und des Gangbildes bei Kindern, hat in unserer Orthopädie Praxis die Früherkennung der Hüftdysplasie bei Säuglingen einen besonderen Stellenwert. Durch eine Hüft-Ultraschalluntersuchung, die möglichst innerhalb der ersten bis sechsten Lebenswoche eines Kindes stattfinden sollte, kann der Orthopäde diese Fehlentwicklung frühzeitig erkennen. Bei einer Hüftdysplasie ist die Hüftpfanne des Kindes nicht richtig entwickelt und bietet dem Hüftkopf keine ausreichende Überdachung. Im Extremfall kann der Hüftkopf aus der Pfanne herausgleiten, was eine erhebliche Schädigung der Hüfte zur Folge haben kann. Wird die orthopädische Fehlentwicklung dagegen bereits beim Säugling diagnostiziert, kann sie z.B. durch eine frühe Abspreizbehandlung (Spreizhose, Spreizschiene) in fast allen Fällen innerhalb weniger Monate zur Ausheilung gebracht werden.

Go To Top