Dank des Einsatzes moderner Technik können wir in unserer Praxis für Orthopädie eine Vielzahl an Diagnostikverfahren durchführen. Abhängig von den individuellen Symptomen und Beschwerden unserer Patienten sind weitere bildgebende Diagnoseverfahren notwendig. So führen wir in unserer Orthopädie Praxis neben der farbcodierten Duplexsonographie – das ist eine hochauflösende Ultraschalluntersuchung, die den Orthopäden die Möglichkeit der farblichen Gefäßdarstellung bietet – unter Einsatz einer digitalen Röntgenanlage auch hochauflösende und digital zu bearbeitende Röntgenuntersuchungen aller Körperregionen durch. Der Vorteil einer digitalen Röntgenaufnahme besteht für den Patienten insbesondere darin, die Strahlendosis erheblich zu reduzieren.

Röntgenstrahlfreie Diagnostikmethoden in unserer Praxis für Orthopädie

Zusätzlich besitzen wir als Orthopäden die Möglichkeit, röntgenstrahlfrei die Statik des Körpers darzustellen und zu überprüfen. Dazu verwenden wir die 3D-Wirbelsäulenvermessung und die Pedobarographie (Fußdruckmessung). Insbesondere bei Beschwerden, die durch eine muskuläre Fehlfunktion oder Verspannung ausgelöst werden, können wir in unserer Orthopädie Praxis durch eine Oberflächen-EMG-Messung (Elektromyographie) die elektrische Aktivität im Muskel messen und durch diese Methode wichtige Informationen für die Schmerzursache und die muskuläre Fehlfunktion erhalten.

Fachärzte für Orthopädie und zertifizierte DVO-Osteologen

Im Rahmen der Osteoporosediagnostik können die Orthopäden Dr. med. Paul Dann und Dr. med. Jürgen Arnold als zertifizierte DVO-Osteologen in Anlehnung an den osteologischen Dachverband eine leitliniengerchte Knochendichtemessung zur Erkennung einer Osteoporose nach dem DXA-Verfahren zur Behandlung ihrer Patienten anbieten. Bei Bedarf werden auch Blutuntersuchungen auf rheumatologischem und orthopädischem Fachgebiet vorgenommen.

Go To Top